Franziska Sörensen

Franziska Sörensen, geboren in München, absolvierte ihre Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Nach ersten Bühnenerfahrungen in Wien am Theater der Courage und bei der Gruppe 80 führten sie Festengagements an die Stadttheater Luzern und Bern, die Vereinigten Bühnen Graz, an das Staatstheater Darmstadt und das Salzburger Landestheater. Außerdem unterrichtete und arbeitete Sörensen frei u.a. in Linz, Wien, Krefeld, Osnabrück und bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Stephan Kimmig, Christoph Schlingensief, Wener Schroeter, Hans Kresnik, Michael Gruner und Marcus Lobbes.

Seit der Spielzeit 2012/13 ist Franziska Sörensen festes Ensemblemitglied am Theater Regensburg. Hier spielte sie u.a. in Zorn (Fury) (Alice Harper), Caligula (Caesonia), Die Vaterlosen (Mutter), Der Diener zweier Herren (Smeraldina), Alpenrauschen, Kleingeldaffäre, Der jüngste Tag (Frau Hudetz), Little Hero (Carmen März), Woyzeck (Käthe), Romeo und Julia (Amme), Blütenträume (Gila), Der Prozess, Hamlet (Gertrud), Kaspar Häuser Meer (Barbara), Shakespeares Schädel in Fausts Faust (Geist der Lady Macbeth/Lavinia/Hexe I), Ein großer Aufbruch (Ella), Komödie der Irrungen (Emilia), Komödie im Dunkeln (Miss Furnival), Maria Stuart (Talbot/Gertrude), im Nachtdienst #47, Vermögend (Stifterin), Wadzeks Kampf mit der Dampfturbine, Das Käthchen von Heilbronn (Rosalie u.a.), Die letzte Sau (Franziska Kramer/Marianne/Ivonne u.a.), Die Steigerung des Glücks (Afghanin), Ewig Jung (Frau Sörensen), Krach im Hause Gott (Maria, Muttergottes), Liliom (Frau Muskat), Wer hat Angst vorm weißen Mann (Richterin, u.a.), Am Königsweg, Auftritt DEMOKRATIE, Die kleine Hexe (Muhme Rumpumbel u.a.), Nathan (Daja), Die Dreigroschenoper (Frau Peachum), Die Nibelungen (Uta), Die Laborantin (Videosequenz), Drei Tage auf dem Land (Anna),
Happy Birthdays (Meg), Peer Gynt (she/her) (eine Königinmutter, auch in Grün, Reiter*in u.a. ), Richard III (Königin Margaret, Herzogin van York u.a.) mit.