Jonas Atwood

Basler Bass Jonas Atwood studierte Gesang an der Zürcher Hochschule der Künste bei Scot Weir sowie an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig in der Gesangsklasse von KS Prof. Roland Schubert. Im Sommer 2021 beendete er den Master Oper mit Auszeichnung. In seiner Zeit an der Hochschule konnte er bereits erste wichtige Rollen darstellen, etwa den Komtur in Mozarts Don Giovanni, Oberst Ollendorf in Der Bettelstudent von Carl Millöcker und den Fafner in einer Studioproduktion von Richard Wagners Das Rheingold. Er war Bayreuth-Stipendiat 2020 des Richard-Wagner-Verbands Leipzig, sowie Preisträger der Internationalen Sängerakademie Torgau 2017. Ab Herbst 2020 sang Jonas Atwood für zwei Spielzeiten als Ensemblemitglied an den Landesbühnen Sachsen, wo er Sparafucile und Monterone in Rigoletto, den Dankwart in Die lustigen Nibelungen, mehrere Rollen in Der Prozess und Eremit in Der Freischütz verkörperte. Weitere Auftritte führten ihn an die Oper Halle, wo er als Monterone gastierte. Seine Konzerttätigkeit mit einigen der wichtigsten Oratorien führten ihn nach Leipzig, Basel und Zürich. Auch das Singen in Vokalensembles sowie die Arbeit mit seiner Liedduopartnerin Mediha Khan liegen ihm am Herzen. Gelegentlich ist er als Sprecher zu hören. Unter anderem trat er als Erzähler in Prokofjews Peter und der Wolf sowie in weiteren Familien-Konzerten auf.

Ab der Spielzeit 2022/23 ist Jonas Atwood festes Ensemblemitglied am Theater Regensburg.