Max Roenneberg

Max Roenneberg wurde 1988 in München geboren. Nach dem Zivildienst absolvierte er ab 2011 eine Ausbildung in Filmschnitt. Er studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste Bern. Während seines Studiums hatte er erste Engagements: 2013 am Theater Luzern, 2015 am Konzert Theater Bern sowie in der Produktion Sturm in Patumbah mit Niklaus Helbling, welche 2015 bei den Festspielen Zürich gezeigt wurde. 2017 spielte er am Theater Trier in Ernst ist das Leben (Bunbury). Roenneberg schrieb auch selbst Stücke und arbeitete mit internationalen Kolleg*innen spartenübergreifend zusammen. Es folgten Engagements am Theater Trier, am Stadttheater Bremerhaven, am Theater Heidelberg und am Staatstheater Augsburg. In Bremerhaven wurde er in der Spielzeit 2019/20 mit dem Stadtpreis für seine herausragende schauspielerische Leistung ausgezeichnet. Er arbeitete unter anderem mit Alexander Giesche, Hans Werner Kroesinger, Mirko Borscht, Niklaus Helbling, Laurent Chetaune, Antje Thoms, Mark Zurmühle und Yvonne Kespohl zusammen.

Ab der Spielzeit 2022/23 ist Max Roenneberg festes Ensemblemitglied am Theater Regensburg.