Seymur Karimov

Bariton Seymur Karimov stammt aus Baku (Aserbaidschan). Seine Gesangsausbildung absolvierte er an der Musik-Akademie Baku bei Prof. Maya Godjaeva sowie an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau bei Prof. Markus Goritzki. Seine frühe Karriere als Bariton führte ihn an Opernhäuser und Festivals u.a. in Aserbaidschan, Georgien, Russland, der Türkei und England. Unter der musikalischen Leitung von Thomas Hengelbrock sang er im Mai 2004 mit dem Baltasar-Neumann-Chor im Festspielhaus Baden-Baden die Rolle des Usciere in Rigoletto. Im Frühjahr 2005 verkörperte Karimov die Figur des Figaro Le nozze di Figaro mit der Jungen Oper Stuttgart. 2005 übernahm er im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg die Rolle des Guglielmo in Così fan tutte. Mit der gleichen Produktion sang er im Grand Teatre del Liceu (Barcelona). Er trat als Figaro in Il baRbiere di Siviglia beim Ankara Festival auf und sang in Operngalas und bei Konzerten mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Gastrollen führten ihn an das Theater Koblenz, das Stadttheater Görlitz, das Theater Lüneburg, das Stadttheater Bremerhaven, das Theater Magdeburg und zum Mozartiana Festival Danzig.

Seymur Karimov gehört seit 2006 dem Ensemble des Theaters Regensburg an. Hier sang er u.a. die Titelrolle in Eugen Onegin, Manni in der Uraufführung Lola rennt, Rigoletto in der gleichnamigen Oper, Dandini in La Cenerentola, den Vater in Hänsel und Gretel, Marcello in La Bohème, Dimitri in der Uraufführung Wüstung – Nach der Wahl ist vor der Wahl, Kálmán Zsupan in Der Zigeunerbaron, Orest in Elektra, Caspar in Der Freischütz, die Titelrolle in Hans Heiling, Germont in La Traviata, Escamillo in Carmen, Jupiter in Orpheus in der Unterwelt und Jochanaan in Salome.  In der Spielzeit 2015/16 wurde Seymur Karimov mit dem Förderpreis der Theaterfreunde Regensburg e.V. ausgezeichnet.