Um_Welt

Konzert

Um_Welt

5. Philharmonisches Konzert

Gesänge arktischer Wasservögel verschmelzen in Einojuhani Rautavaaras CANTUS ARCTICUS zu einer atmosphärischen Klangsynthese von Natur und menschengemachter Kunst. Der Klang sich bewegender Eismassen fasst auch die renommierte finnische Komponistin Outi Tarkiainen in Musik. Die Morgendämmerung im hohen Norden beschreibt in großen sinfonischen Aufschwüngen und impressionistischen Klangelementen die Tondichtung KOIT des bedeutenden estnischen Komponisten Heino Eller. Rauschende Wellen spiegeln sich schließlich in Claude Debussys großer Tondichtung LA MER und erinnern an die Verwundbarkeit und gleichzeitige Unberechenbarkeit der Natur.

EINOJUHANI RAUTAVAARA (1928–2016)
CANTUS ARCTICUS
Konzert für Vögel und Orchester op. 61

OUTI TARKIAINEN (*1985)
SONGS OF THE ICE Deutsche Erstaufführung (reduzierte Fassung)

HEINO ELLER (1887 – 1970)
KOIT (MORGENDÄMMERUNG)

CLAUDE DEBUSSY (1862–1918)
LA MER
Drei sinfonische Skizzen für Orchester

Besetzung

Termine

P U30
Neuhaussaal
Abo Konzert Donnerstag

Einführung 18.45 Uhr

Neuhaussaal
Abo Konzert Montag

Einführung 18.45 Uhr