Insomnia

Konzert

Insomnia

6. Kammerkonzert

VIOLINE Joana Weyland, Yui Iwata-Skweres
VIOLA Matthias Rosenfelder, Břetislav Hera
VIOLONCELLO Arnold Thelemann, Tomasz Skweres

Drei Meisterwerken für Streichersextett widmet sich das „Insomnia-Sextett“ im 6. Kammerkonzert. Den leichtfüßigen Auftakt setzt Richard Strauss’ Streichsextett aus der Oper CAPRICCIO, eine virtuos-schwelgerische Preziose, welche seiner augenzwinkernden letzten Oper als Einleitung diente. Zu Ehren des 150. Geburtstags des großen Organisten und Komponisten Max Reger erklingt sein kraftvolles und rhythmisch mitreißendes Streichsextett F-Dur op. 118. Der Einfluss der Musik Wagners lässt sich darin ebenso heraushören wie die unbeschwerten, heiteren Spätwerke des in Weiden in der Oberpfalz geborenen deutschen Meisters. Den Abschluss bildet das erste Streichsextett Johannes Brahms. Unwiderstehlicher Klangreiz und melodische Schönheit charakterisieren das stilistisch vielseitige Frühwerk, das dem großen Meister mitunter zu seinem Durchbruch verhalf.

RICHARD STRAUSS (1864–1949)
Streichsextett aus CAPRICCIO op. 85

Max Reger
(1873-1916)
Streichsextett F-Dur op.118

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)
Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18

Termine