Licht und Schatten

Konzert

Licht und Schatten

8. Philharmonisches Konzert

Eine eigene Identität als Komponistin blieb Alma Mahler im Schatten ihres berühmten Mannes zeitlebens verwehrt. Ihre VIER LIEDER reichen, an ihren Lehrer Alexander Zemlinsky erinnernd, bis an die Grenzen der Tonalität und erschaffen eine reichhaltige, harmonisch schillernde Klangwelt. Eine völlig andere, kindlich-imaginative „himmlische“ Welt wird in Gustav Mahlers 4. WUNDERHORN-SINFONIE von düsteren Vorahnungen überschattet. Ein fantasievolles, wechselhaftes Spiel mit Klangfarben, Rhythmik und Tonalität gelingt Béla Bartók in seiner Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta.

ALMA MAHLER (1879–1964)
VIER LIEDER
Bearbeitet für Orchester
von Jorma Panula


BÉLA BARTÓK (1881–1945)
Musik für Saiteninstrumente,
Schlagzeug und Celesta


GUSTAV MAHLER (1860–1911)
Sinfonie Nr. 4

Besetzung