Die Kinder

Schauspiel

Die Kinder

Kammerspiel von Lucy Kirkwood

Aus dem Englischen von Corinna Brocher
14+

Dauer: ca 1 Stunde 50 Minuten | keine Pause

Zu allen Vorstellungen (außer Premiere und 1. Weihnachtsfeiertag) findet 30 Minuten vor Beginn eine Einführung statt.
Zu ausgewählten Vorstellungen bieten wir Nachgespräche an. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Spielplan.

Regensburger Erstaufführung

Was eigentlich als idyllische Zukunft mit Gartenarbeit und Kühen geplant war, ist für Hazel und Robin jetzt geprägt von Stromrationierung und Nahrungsmittelmangel. Denn nachdem ein Erdbeben samt Flutwelle im nahegelegenen Atomkraftwerk eine Kernschmelze verursachte, platzte ihr Traum vom Häuschen am Meer und ein radioaktives Katastrophengebiet entstand. Das pensionierte Physiker-Ehepaar, welches jahrzehntelang in besagtem Kernkraftwerk gearbeitet und dieses sogar mit aufgebaut hat, wohnt jetzt in einer provisorischen Behausung am Rande der Sperrzone. Eines Tages taucht eine alte Bekannte auf: Rose. Sie hat die letzten 38 Jahre in Amerika verbracht und war früher als Nuklearwissenschaftlerin nicht nur eine Kollegin der beiden, sondern hatte auch eine Affäre mit Robin. Doch schnell stellt sich heraus, dass Rose nicht wegen dieser alten Leidenschaft hier ist, sondern aus einem anderen, viel beängstigenderen Grund …

Die britische Autorin Lucy Kirkwood liefert mit DIE KINDER ein intimes und hochaktuelles Kammerspiel über Umwelt, Verantwortung, Liebe und die Endlichkeit, welches sich – in Echtzeit – zu einem packenden Drama ausweitet. Mit spitzen Dialogen und finsterem Humor zeichnet sie eine Welt zwischen Egoismus und ökologischem Bewusstsein und entlässt uns mit der Frage, welche Verantwortung wir für kommende Generationen übernehmen wollen.

Silke Heise, Gerhard Hermann, Franziska Sörensen Silke Heise, Gerhard Hermann, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Silke Heise, Gerhard Hermann, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Gerhard Hermann Gerhard Hermann © Tom Neumeier
Gerhard Hermann © Tom Neumeier
Silke Heise, Franziska Sörensen Silke Heise, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Silke Heise, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Silke Heise, Franziska Sörensen, Gerhard Hermann Silke Heise, Franziska Sörensen, Gerhard Hermann © Tom Neumeier
Silke Heise, Franziska Sörensen, Gerhard Hermann © Tom Neumeier
Gerhard Hermann Gerhard Hermann © Tom Neumeier
Gerhard Hermann © Tom Neumeier
Franziska Sörensen, Gerhard Hermann, Silke Heise Franziska Sörensen, Gerhard Hermann, Silke Heise © Tom Neumeier
Franziska Sörensen, Gerhard Hermann, Silke Heise © Tom Neumeier
Silke Heise Silke Heise © Tom Neumeier
Silke Heise © Tom Neumeier
Gerhard Hermann, Silke Heise, Franziska Sörensen Gerhard Hermann, Silke Heise, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Gerhard Hermann, Silke Heise, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Franziska Sörensen Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Silke Heise, Gerhard Hermann, Franziska Sörensen Silke Heise, Gerhard Hermann, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Silke Heise, Gerhard Hermann, Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Franziska Sörensen Franziska Sörensen © Tom Neumeier
Franziska Sörensen © Tom Neumeier
 
 

Besetzung

Termine

Haidplatz
Matinee, Eintritt frei
Eintritt frei
Haidplatz
Öffentliche Probe
 
Haidplatz
Abo Studio 1

Einführung 19.00 Uhr
Nachgespräch im Anschluss

 
Haidplatz
Abo Studio 2

Einführung 19.00 Uhr

 
Haidplatz
 
Haidplatz
Abo Schauspiel 3 plus

Einführung 19.00 Uhr

 
Haidplatz
Abo Schauspiel 3 plus

Einführung 19.00 Uhr

 
Haidplatz
Abo Schauspiel 3 plus

Einführung 19.00 Uhr
Nachgespräch im Anschluss

 
Haidplatz
Abo Wochenende 2

Einführung 19.00 Uhr

 
Haidplatz
Abo Wochenende 2

Einführung 17.30 Uhr

 
U30
Haidplatz
GA Studio Schauspiel

Einführung 19.00 Uhr
Nachgespräch im Anschluss

Haidplatz
Abo Volksbühne

Einführung 19.00 Uhr

Presse

eR-eM-online.de

„Die starke Präsenz der drei Akteure lassen in den fast zwei Stunden Spielzeit die Spannung nicht abreißen. [...]

Entwickelt wurde eine gelungene Szenerie, die den Schauspielern viel Raum lässt. [...]

Fazit: Eine rundum gelungene, spannende und hochaktuelle Aufführung.“ – (19.12.2022)

Michael Scheiner
Mittelbayerische Zeitung

„Eindrucksvolle Premiere in Regensburg: „Die Kinder“ ist ein überzeugendes Kammerspiel um Generationenverantwortung“, titelt die Mittelbayerische Zeitung.

„Ein hochaktuelles Thema, klasse in Szene gesetzt von Stephanie Mohr (Regie) und Miriam Busch (Ausstattung) und eindrucksvoll dargestellt.“ – (19.12.2022)

Hannah Eder und Laura Kappes
Lautschrift | Die Studierendenzeitschrift der Uni Regensburg

„Trotz der emotionalen Aufgeladenheit des Stücks, wird an zahlreichen Stellen eine Prise Komik und Ironie eingestreut, die es dem Publikum erleichtert, sich mit existenziellen Themen auseinanderzusetzen. […]
Verspielter englischer Landhausstil gepaart mit sichtbaren Zeichen der Rationierung und Einschränkung werden über Kostüm und Requisite auf die Bühne gebracht und unterstreichen das Spannungsfeld zwischen heiler Welt und absoluter Krise, in dem sich die Charaktere befinden. Die drei Schauspieler:innen Silke Heise, Franziska Sörensen und Gerhard Hermann tragen das Kammerspiel mit ihrer starken Bühnenpräsenz und großen Hingabe. […]
Egal ob jung oder alt, ‚Die Kinder‘ ist ein Stück, das seine Spuren hinterlässt. Es streift Themen, die sonst im gesellschaftlichen Diskurs nur wenig präsent sind – wer denkt schon gerne über das Sterben nach. Und trotzdem hinterlässt es keinen bitteren Nachgeschmack. Für alle, die sich auf ein nachdenkliches, explosives und dennoch unterhaltsames Stück einlassen wollen, ist ‚Die Kinder‘ eine klare Empfehlung wert.“ – (23.12.2022)