Ratte Rudi geht von Bord

Junges Theater

Ratte Rudi geht von Bord

Kindermusical

Musik von Benedikt Eichhorn
Buch von Michael Frowin und Kerim Pamuk | Songtexte von Benedikt Eichhorn und Michael Frowin

5+
Regensburger Erstaufführung

Ratte Rudi hat schlechte Laune: Er ist ganz allein auf seinem Schiff und dabei weiß doch jeder, dass Ratten Rudeltiere sind. Außerdem hat er die ewigen Dosenbohnen satt. Er träumt von einem köstlichen Drei-Gänge-Müll-Menü, das sicher im Container eines Sterne-Restaurants am Festland auf ihn wartet. Nur leider kann er nicht von Bord gehen, schließlich verlassen Ratten nur ein sinkendes Schiff. Und Rudis Schiff sinkt nicht – es liegt auf dem Trockenen und wartet darauf, abgewrackt zu werden. Da platzt der geradezu unverschämt gut gelaunte Kobold Konstantin mitten in Rudis Kajüte hinein. Er ist auf der Suche nach Kutter und Kapitän, die ihm seinen Traum erfüllen können: Einmal auf einer Walfontäne reiten. Wäre doch gelacht, wenn sich Rudis und Konstantins Träume nicht mit vereinten Kräften erfüllen ließen!
2015 ging Ratte Rudi erstmals in Hamburg von Bord eines echten Theaterschiffes. Nun kommt das rasant erzählte Abenteuer vom Autoren- und Komponistentrio Frowin, Pamuk und Eichhorn nach Regensburg. Zwischen Swing und Soul, Reggae und Funk erzählt das Musical über die zwei Außenseiter Rudi und Konstantin mit viel wilder Klabautermann-Action von der Kraft der Freundschaft, der Unbedingtheit, seine Träume zu verfolgen und sich seinen Ängsten zu stellen.

Besetzung

Termine

P
Junges Theater
Ausverkauft
Junges Theater
Abo Familie Klein

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss

Junges Theater

Autogrammstunde im Anschluss